Was ist geplant?

Ansprechpartner


Pressewart

Till Wenzhöfer

E-Mail:
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Nach einer langen Planungs- und Genehmigungsphase steht nun der Spatenstich kurz bevor. Doch was genau ist geplant?

 

 Nehmen Sie sich die Zeit und finden Sie hier Antworten. Sollten Sie noch tiefergehende Fragen haben, scheuen Sie nicht davor zurück uns zu kontaktieren.

 

Nach einer langen Planungs- und Genehmigungsphase steht nun der Spatenstich kurz bevor. Doch was genau ist geplant?

 

 Nehmen Sie sich die Zeit und finden Sie hier Antworten. Sollten Sie noch tiefergehende Fragen haben, scheuen Sie nicht davor zurück uns zu kontaktieren.

 

Fahrzeughalle

Geplant ist eine große Fahrzeughalle, um alle Fahrzeuge trocken und frostfrei unterstellen zu können. Ausgestattet mit Beleuchtung, Zwangsbelüftung und Strom-/Wasseranschlüssen. Außerdem sind Vorrichtungen zum Trocknen der Schnelleinsatzzelte in Planung.

 

Küchenbereich

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt neben dem Sanitätsdienst auf Katastophenschutz und Verpflegung - aus diesem Grund ist eine geräumige Küche in Planung, welche entsprechend mit Geräten und Hilfsmitteln ausgestattet ist. Damit kann kurzfristig auf Einsatzszenarien reagiert werden. Dazu gehören Lagermöglichkeiten und Kühlkombinationen für Lebensmittel.

 

Sozialräume

Es wird Umkleiden nach Geschlechtertrennung geben - somit müssen die Einsatzkräfte Ihre Schutzkleidung nicht zuhause lagern. Außerdem wird es einen Schulungsraum geben, um Ausbildung auch überörtlich anbieten zu können. Natürlich gehören auch sanitäre Anlagen dazu.

 

Büro

Zur Verwaltung der Bereitschaft und des Ortsverein, sowie zur Lagerung von Unterlagen und Leitung im Einsatz wird ein Büro mit EDV Arbeitsplatz integriert.

 

Lager

Über den Sozialräumen wird eine tragfähige Decke eingezogen. Hier wird das neue Materiallager entstehen um Kleidung, medizinisches Material, Ersatzteile, uvm trocken und frostfrei zu lagern.

 

Jugendzentrum

In einem räumlich getrennten Bereich mit eigenem Eingang wird das neue Jugendzentrum für Kirberg eingerichtet. Diese Räume mit Küchenzeile und sanitären Anlagen werden von der Gemeinde zu diesem Zweck angemietet.